Gesellschaft für Thrombose-
und Hämostaseforschung

Die nächsten Veranstaltungen

Hier finden Sie eine Übersicht von nationalen und internationalen Events im Bereich der Thrombose- und Hämostaseforschung:

iCal download

8. Eppendorfer Gerinnungssymposium

Zwischen Skylla und Charybdis – Thromboembolien & Blutungen

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

wir laden Sie sehr herzlich zu unserem 8. Eppendorfer Gerinnungssymposium ein und hoffen, Ihnen wie jedes Jahr ein interessantes, abwechslungsreiches Programm bieten zu können.

Das Motto unseres diesjährigen Symposiums lautet Zwischen Skylla und Charybdis – Thromboembolien & Blutungen.

Vor allem in der perioperativen Situation muss besonders sorgfältig zwischen Nutzen und Risiko einer antithrombotisch wirksamen Medikation abgewogen werden. Hierfür ist eine genaue Kenntnis der verschiedenen Substanzen mit Ihren Indikationsgebieten und wichtigsten pharmakologischen Eigenschaften unverzichtbar.

Zudem stellt sich im klinischen Alltag häufig die Frage, welche Labordiagnostik im Vorfeld einer OP erfolgen soll, wenn der Patient eine auffällige Blutungsneigung angibt. Die Therapie der oberflächlichen Venenthrombose und das Management von Patienten mit traumainduzierter Koagulopathie sind weitere Themen des Symposiums, für das wir international anerkannte Referenten gewinnen konnten.

Wie im letzten Jahr möchten wir mit Ihnen abschließend verschiedene Fälle aus dem Gebiet der Thrombose und Hämostase interaktiv diskutieren. Wir freuen uns auf Ihr Kommen und wären für eine schriftliche Anmeldung zum Symposium dankbar.

Prof. Dr. Florian Langer
Dr. Katharina Holstein


Bitte entnehmen Sie weitere Details dem angefügten Flyer.


Web:

Termin:

Adresse: Dorint Hotel Hamburg-Eppendorf Martinistr. 72 | 20251 Hamburg

iCal download

8. Jahrestagung der Vereinigung der interdisziplinären Gefäßmediziner Süddeutschlands

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

es ist zu beobachten, dass sich die Themen der Tagungen gefäßmedizinischer Fachgesellschaften während der letzten Jahre zunehmend auf technische Fragestellungen, so z.B. Angioplastie oder endovaskuläre Therapie des Aortenaneurysma, fokussieren. Auch die flächendeckende Qualität der gefäßmedizinischen Versorgung (Versorgungsforschung) rückt zunehmend in den gesundheitspolitischen Fokus.

Genau dieses ist unser Anspruch: Wir wollen einen Beitrag zur Verbesserung der Versorgungsqualität unserer gefäßkranken Patienten leisten! Diese Aufgabe lässt sich jedoch nur interdisziplinär lösen...

Tagungspräsident:
Dr. med. Klaus Amendt
Diakonissenkrankenhaus Mannheim

Zertifizierung:
Die Landesärztekammer Baden-Württemberg hat den Kongress mit 12 Fortbildungspunkten zertifiziert (6 Fortbildungspunkten pro Tag).

Kongressorganisation & Veranstalter
Kongress- und MesseBüro Lentzsch GmbH
Gartenstraße 29, 61352 Bad Homburg
Tel. +49 (0) 6172-6796-0 / Fax +49 (0) 6172-6796-26
info@kmb-lentzsch.de / www.kmb-lentzsch.de

Bitte entnehmen Sie die weiteren Details der angegebenen Webseite.


Web:

Termin:

Adresse: Kongresshaus Baden-Baden Augustaplatz 10, 76530 Baden-Baden

iCal download

8. Münchner Forum Thrombose und Embolie

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir laden Sie auch in diesem Jahr ganz herzlich zum mittlerweile 8. Münchner Forum Thrombose und Embolie unverändert am ersten Adventwochenende ins vorweihnachtliche München ein.

Im vergangenen Jahr gab es eine Vielzahl neuer Studien, die für unsere tägliche Praxis im Umfeld der antithrombotischen Therapie bei kardiovaskulären Patienten von großer Bedeutung sind. Das betrifft sowohl die Frage nach dem Stellenwert der kombinierten antithrombotischen herapie bei KHK, PAVK und Schlaganfall unbekannter Ursache wie auch die Frage, welche Bedeutung die NOAK’s bei Tumorpatienten mit Thromboembolie haben.

Weiterhin informieren wir Sie über aktuelle Empfehlungen beim Vorhofflimmern, geben Ihnen einen Überblick über das schwierige Thema Thromboembolie und Schwangerschaft, zeigen Strategien zur Minimierung des Blutungsrisikos unter Antikoagulation auf und diskutieren mit Ihnen
die Entwicklungen zur Chlolesterinsenkung mit den neuen PCSK9 Inhibitoren.

Aus Anlaß der Neubesetzung der Abteilung Gefäßchirurgie am Klinikum der LMU mit Prof. Tsilimparis aus Hamburg stellen wir ihnen nach dem Mittagessen den modernen Stand der Versorgung von Aortenaneurysmata vor.

Wir möchten Ihnen auch wieder die Möglichkeit geben, Fragen vorab einzusenden, die Sie unbedingt diskutiert wissen wollen. Wir würden uns freuen, Sie zu dieser Veranstaltung in München begrüßen zu können.

Ihre

Prof. Dr. Ulrich Hoffmann
Prof. Dr. Michael Spannagl
Klinikum der LMU München

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem angehängten Flyer, siehe unten


Web:

Termin:

Adresse: Großer Hörsaal Physiologie Klinikum der Ludwig-Maximilians Universität München, Pettenkoferstraße 14

iCal download

01. Nürnberger Wundkongress

Gemeinsam unterwegs: Wundforschung und Wundbehandlung

Schwerpunktthemen:


  • Besondere Fälle: Wie würden Sie herangehen?

  • Chirurgische Versorgung von Dekubitalgeschwüren

  • Die Wunde des Diabetikers: Ein unlösbares Problem?

  • Exfoliative Hauterkrankungen: Wann, wo, wie?

  • Fortschritt durch Interdisziplinarität: Das Wundboard

  • Innovative Wundversorgung mit Eigenfett

  • Lokale Antibiotikatherapie

  • Massenanfall von Verletzten (MANV)

  • Moderne Konzepte in der Versorgung traumatischer Wunden

  • Neues aus der Verbrennungsmedizin

  • Pathophysiologie der chronischen Wunde

  • Seltene Ursachen chronischer Wunden

  • Ulcus cruris



Abstract-Einreichung:
siehe Link weiter unten!

Konferenzsprache:
Die offizielle Konferenzsprache ist Deutsch.

Tagungsorganisation und Veranstalter
Conventus Congressmanagement & Marketing GmbH
Jana Görls/Marlen Schiller
Carl-Pulfrich-Straße 1 • 07745 Jena
Telefon 03641 31-16-0
Telefax 03641 31 16-243
E-Mail: wuko@conventus.de


Web:

Termin:

Adresse: Nürnberg Messe GmbH Convention Center Mitte (NCC) Messezentrum • 90471 Nürnberg N

iCal download

Highlights 2019 – Aktuelle Entwicklungen in der Hämostaseologie

Die GTH Gesellschaft für Thrombose und Hämostaseforschung e.V. sieht es als ihre Hauptaufgabe an, das Wissen auf dem Gebiet der Hämostaseologie zu verbreiten und zu fördern. Mit der neuen GTH Akadamie bündelt sie die verschiedenen Fortbildungsangebote unter einem gemeinsamen Dach.

Dazu zählen insbesondere der Intensivkurs unter der Leitung von Frau Prof. Bettina Kemkes-Matthes und der Laborkurs unter der Leitung von Frau Dr. Ute Scholz. Neu hinzu gekommen ist die Highlights 2019-Fortbildung unter der wissenschaftlichen Leitung von Herrn Prof. Andreas Tiede. Diese findet vom 15. bis 16.03.2019 in Hannover statt.

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

ich freue mich sehr, Sie ganz persönlich und herzlich zu unserer ersten „Highlights“-Fortbildung nach Hannover einzuladen. Zusammen mit dem Steering Committee haben wir ein topaktuelles und gleichzeitig praxisrelevantes Programm für Sie zusammengestellt.

Als Basis der Veranstaltung dienen aktuelle Schlüsselpublikationen aus unserem Fachgebiet. Für jedes Thema konnten wir besonders renommierte GTH-Experten als Referenten gewinnen. Diese werden die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse präsentieren und gleichzeitig den Bezug zur Behandlungsrealität herstellen und damit unabhängige Wissenschaft für die Praxis nutzbar machen.

Ich bin gespannt auf den fachlichen Austausch mit Ihnen und wir freuen uns darauf, Sie im März 2019 im Congress Center Hannover HCC begrüßen zu dürfen.

Ihr Prof. Dr. Andreas Tiede


Die Themen im Überblick:


  • Labordiagnostik

  • Von-Willebrand-Syndrom

  • Hämophilie A und B

  • Thrombozytenfunktionsstörungen

  • Innovative Therapien

  • Thrombose und Lungenembolie

  • Thrombophilie in der Schwangerschaft

  • Heparin-induzierte Thrombozytopenie



Ab dem 30.09.2018 können Sie sich unter dem Link weiter unten auf dieser Seite bei den Highlights 2019 anmelden.

Unten finden Sie das aktuelle Interview mit Bettina Kemkes-Matthes als Vorsitzende und Andreas Tiede als Sekretär der GTH, Fachgesellschaft für Thrombose- und Hämostaseforschung.

Den Flyer zur Veranstaltung mit allen wichtigen Informationen wie Programm, Referenten, Zertifizierung und den möglichen Frühbucherrabatten finden Sie ebenfalls weiter unten.


Web:

Termin:

Adresse: Hannover Congress Centrum Theodor-Heuss-Platz 30175 Hannover

iCal download

15th International Conference on SubArachnoid Hemorrhage

Now that ISAH has expanded its focus to all aspects of subarachnoid hemorrhage and unruptured intracranial aneurysms - from basic science to aneurysm treatment, neurocritical care, rescue therapies, rehabilitation, and prevention, there is also a wide variety of abstract categories for you to consider. You can already review the topics and start planning your submission here.

Submit your abstract for the opportunity to:
• Get exposure for your research via oral or poster presentation
• Receive useful feedback from specialists and researchers from around the world
• Take a step forward from local research towards global collaboration

The abstract submission deadline is December 31, 2018.
We are looking forward to receiving your research!

For more information, visit https://www.isah-conference.org/.

Dear Colleague, It is our pleasure to invite you to the 15th International Conference on Subarachnoid Hemorrhage (ISAH) taking place in Amsterdam, the Netherlands, on June 25-28, 2019.

This meeting, formerly known as the Vasospasm meeting, has traditionally focused on the pathogenesis and treatment of intracranial arterial narrowing after aneurysmal subarachnoid hemorrhage. However, over the past two decades, scientific interest in other mechanisms underpinning brain injury in subarachnoid hemorrhage has increased, including early brain injury, microthrombosis and cortical spreading depolarization. Therefore, we have decided to expand the focus of the conference to all aspects of subarachnoid hemorrhage, ranging from basic science to aneurysm treatment, neurocritical care, rescue therapies, rehabilitation, and prevention...


Bitte lesen Sie weitere Details auf der angegebenen Homepage.

For further Informations please refer to the Homepage below.


Web:

Termin:

Adresse: Muziekgebouw aan 't IJ Amsterdam Piet Heinkade 1 1019 BR Amsterdam