Gesellschaft für Thrombose-
und Hämostaseforschung

Alexander-Schmidt-Preis

Die Gesellschaft für Thrombose- und Hämostaseforschung e.V. (GTH) vergibt einmal jährlich den Alexander-Schmidt-Preis für hervorragende Arbeiten auf dem Gebiet der Hämostaseologie. Der Preis ist mit 15.000,- € dotiert.

Bewerbungsbedingungen
Für den Preis kann eine hochrangige Arbeit eingereicht werden, die von einem Gutachter-gremium für die Veröffentlichung in einer wissenschaftlichen Zeitschrift angenommen wurde oder bereits veröffentlicht ist. Die Arbeit soll aus dem Gebiet der Hämostaseologie/vaskulären Medizin kommen und ihre Veröffentlichung darf nicht länger als zwei Jahre vor dem Bewerbungszeitpunkt erfolgt sein.

Aus der Bewerbung muss die längerfristige wissenschaftliche Tätigkeit auf dem Gebiet der Hämostaseologie und vaskulären Medizin ersichtlich sein.
Bei Arbeiten mehrerer Autoren gilt der Erstautor/die Erstautorin als Bewerber, wenn nicht ausdrücklich ein anderer Autor benannt wird. Alle Mitautoren müssen schriftlich erklären, dass sie mit der Bewerbung einverstanden sind. Um diesen Preis können sich nur GTH-Mitglieder bewerben.
Die Bewerbungsarbeit und ein wissenschaftlicher Lebenslauf inklusive Publikationsliste müssen bis 30. November 2017 in elektronischer Form (pdf-file) in der GTH-Geschäftsstelle, unter E-Mail mail@gth-online.org mit Angabe der Telefon- und Faxnummer unter dem Stichwort: „Alexander-Schmidt-Preis“ eingereicht werden.
Wenn eine Einreichung die hohen erwarteten Anforderungen erfüllt, wird eine Vergabe bei der Eröffnungsveranstaltung der GTH Jahrestagung erfolgen.